Kreditkarte

Die Kreditkarte – Einige Fakten zum Produkt

Eine Kreditkarte wird heute regelmäßig eingesetzt und ist ein fester Bestandteil des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Nur wenige wissen allerdings genau, um was es sich dabei handelt. Sie bieten nicht nur die Möglichkeit der weltweiten Bezahlung von Waren und Dienstleistungen.

Die Kreditkarte – Wozu wird sie verwendet?

kreditkarteDie Kreditkarte gehört in den Bereich des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Das bedeutet, dass damit Zahlungen vorgenommen werden können, ohne dass physisch greifbares Geld benutzt wird. Die Summe wird somit von einem Konto auf das Konto des Zahlungsempfängers überwiesen.
Neben dem bargeldlosen Zahlungsverkehr kann eine Kreditkarte allerdings auch zur Absicherung eingesetzt werden. Einige Anbieter haben ihre Karten mit Versicherungen kombiniert, um dadurch einen Zusatznutzen zu schaffen. Ein Beispiel hierfür sind Reiserücktrittsversicherungen. Aber auch Reisekrankenversicherungen können Bestandteil dieser Karten sein. Diese Möglichkeiten lohnen sich dann für Personen, die ihre Karte ohnehin ausschließlich für den Urlaub verwenden. Allerdings greifen diese Versicherungen in der Regel nur, wenn die Karte zum Ausgleich der Leistungen verwendet wurde.

Welche Anbieter gibt es?

Grundsätzlich ist die Anzahl der kartenausgebenden Unternehmen überschaubar. Weltweit sind derzeit nur vier Unternehmen tätig. Sie unterscheiden sich dabei vor allem durch den Weg zum Kunden. So werden Mastercard und Visa durch angeschlossene Banken ausgegeben. Diese bieten unterschiedliche Konditionen, die auf die Karten und ihre Nutzung angewendet werden. Diners und American Express sind die beiden weiteren Unternehmen auf dem Markt. Sie geben ihre Karten direkt heraus und nehmen nicht den Umweg über die Kreditinstitute. In der Handhabung sind die Karten normalerweise identisch, wobei es Unterschiede in der weltweiten Akzeptanz gibt. Beispielsweise wird die MasterCard an 35 Millionen Stellen weltweit akzeptiert, während Visa nur an knapp 20 Millionen Stellen weltweit akzeptiert wird. Hierbei gibt es gleichfalls große Unterschiede zwischen den Ländern. Soll die Karte außerhalb Deutschland verwendet werden, sollte zunächst einmal festgestellt werden, wie hoch die Akzeptanz in jenem Land ist, in dem die Karte eingesetzt werden soll.

Die unterschiedlichen Arten der Kreditkarten

Die traditionelle Form der Kreditkarte ist die Chargekarte. Hierbei handelt es sich um ein Produkt, bei dem der Karteninhaber einen kurzlaufenden Kredit erhält. Dieser Kredit kann dann durch die Nutzung der Karte ausgenutzt werden. Am Ende des Monats wird dem Inhaber schließlich eine Rechnung zugestellt. Diese Rechnung muss innerhalb einer Frist von 30 Tagen bezahlt werden. Hinzu kommen noch die Zinsen für die Gewährung des Kredits.

kreditkartenBei der Debitkarte hingegen wird der Betrag nicht monatlich belastet, sondern sofort nachdem der Aufwand entstanden ist. Hierfür ist in der Regel ein Konto angeschlossen, von dem der Betrag abgebucht wird. In der Regel können diese Karten nur belastet werden, wenn das Konto gedeckt ist und somit eine Zahlung sichergestellt werden kann.
Prepaid-Karten basieren auf einem Prinzip, bei dem Guthaben auf die Karte geladen wird. Dieses Guthaben wird vom Kreditkartenunternehmen verwaltet. Wird nun mit der Karte bezahlt, wird der Betrag vom Guthaben abgezogen. Ist kein Guthaben mehr vorhanden, kann mit der Karte nicht mehr gezahlt werden. Die Karte muss dann abermals aufgeladen werden, damit sie wieder verwendet werden kann.
Eine Sonderform sind virtuelle Kreditkarten. Sie werden für Online-Käufe verwendet. Sie bestehen aus den notwendigen Kartendaten und sind oftmals nicht für Käufe in Filialgeschäften einsetzbar. Allerdings können auch normale Kreditkarten für Zahlungen im Internet verwendet werden.