Girokonto wechseln – ob es sinnvoll ist und worauf man achten sollte

By | 28. Mai 2018

Sein Girokonto wechseln? Für viele kommt dies nicht in Frage, so ist dies doch mit viel Aufwand verbunden. Warum sich ein Vergleich der Girokonten aber durchaus lohnt und wie ein Wechsel problemlos stattfinden kann, erklären wir Ihnen heute!

Girokonto wechseln – warum viele es nicht tun

Ein Konto besitzt jeder, Gedanken darüber macht sich aber kaum jemand. Eine Studie hat ergeben, dass 55% der befragten Nicht-Wechsler glauben, dass es sowieso keine Unterschiede bei den einzelnen Banken gibt (Quelle: Umfrage der Managementberatung Porsche Consulting vom 07.03.2016). Ein fataler Fehler, der Sie bares Geld kosten kann! Ein Girokonto wechseln bedeutet, sich die aktuell besten Vorteile auf dem Markt zu sichern! Das heißt, dass Sie von besseren (und für Sie günstigeren) Konditionen profitieren und ggf. auch noch eine Wechselprämie erhalten können. Sie sparen nicht nur, Sie werden sogar dafür belohnt!

Sparen Sie bis zu 300 Euro im Jahr, wenn Sie Ihr Girokonto wechseln

75% der Verbraucher haben noch nie ihr Girokonto gewechselt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Bitkom-Studie.

Zahlen auch Sie unnötige Gebühren für Ihr Konto? Ein Vergleich deckt Kostenfallen auf!

Ein sehr großer Unterschied bei den einzelnen Girokonten liegt in den Kontoführungsgebühren! Es gibt tatsächlich Banken, bei denen Sie monatlich bis zu 25 Euro an Kontoführungsgebühren zahlen – und dennoch den gleichen Service haben wie andere, deren Girokonto keine Gebühren verlangen! Sein Girokonto wechseln kann also tatsächlich bei einigen eine Ersparnis von 300 Euro im Jahr bedeuten! Schauen Sie sich Ihre Unterlagen an und prüfen Sie, ob Sie vielleicht nicht schon aus diesem Grund Ihr Girokonto wechseln sollten!

Nutzen Sie die Vorteile von kostenlosen Leistungen und verbesserten Konditionen

Sie zahlen Gebühren für die Kreditkarte die zu Ihrem Girokonto gehört? Sie verreisen oft ins Ausland und zahlen auch dort für jede Bargeldabhebungen Gebühren? Auch dies muss nicht sein! Nutzen Sie die Leistungen von unserem Vergleichsrechner, um noch heute prüfen zu können, ob es sich auch für Sie der Wechsel lohnt!

Der Dispo als teure Kostenfalle

Es kommt immer mal wieder vor: das Gehalt ist noch nicht auf dem Konto und man rutscht mit den Zahlen ins Minus, weil das Auto repariert werden musste oder die Waschmaschine den Geist aufgegeben hat. Dies kann passieren und ist kein Grund zur Sorge. Sorgen sollten Sie sich nur, wenn Sie zu hohe Dispozinsen (Überziehungszinsen) zahlen. Nutzen Sie auch hier den Vergleich und überprüfen Sie, wie viel Sie bei Ihrem aktuellen Girokonto an Zinsen zahlen müssen – und welche Möglichkeiten Ihnen andere Banken anbieten!

Das Girokonto wechseln: das sollten Sie beachten!

Teure Gebühren für die Kreditkarte? Dies muss nicht sein!

Das Girokonto wechseln ist gar nicht so schwer! Viele Banken unterstützen Sie mit einem tollen Wechsler-Service. Das bedeutet, dass Ihnen die Bank die Arbeit abnimmt und alle Unternehmen oder Versicherungen, die von Ihrem bisherigen Konto Geld abgebucht haben, nun automatisch über Ihre neuen Kontodaten informiert.

Kündigen sollten Sie Ihr altes Konto dennoch erst nach 2 Monaten. So haben Sie die Möglichkeit zu überprüfen, ob alles beim Wechsel geklappt hat. Sollten Sie dennoch ein Unternehmen vergessen haben, kommt es nicht zu einer unangenehmen Rücklastschrift, die Sie nochmals unnötig Geld kostet!

Für wen lohnt es sich, das Girokonto zu wechseln?

Pauschal für jeden! Egal ob Sie angestellt sind und das Konto für Gehaltseingänge nutzen oder Hausfrau oder Student sind. Der Vergleich lohnt sich für jeden, der keine unnötigen Geldausgaben tätigen möchte! Der große Vorteil: viele Banken schenken Wechslern ein „Startguthaben“, von dem Sie natürlich direkt profitieren können!

Vergleichen Sie die Leistungen und Konditionen und geben Sie in Zukunft nicht mehr Geld für Leistungen aus, die Sie anderweitig kostenlos bekommen! Unser Vergleichsrechner hilft Ihnen, das für Sie passende Girokonto zu finden!

Bildquellen:

„Unnötige Gebühren“ FirmBee – pixabay.com
„Kreditkarte“ Icb – pixabay.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.