Finanzexperten raten zu weniger Geld auf dem Sparkonto

By | 28. Mai 2018

Sparkonten waren vor einigen Jahren noch der Renner schlecht hin. Kaum ein Kontobesitzer hatte nicht das Sparkonto, um das eigene Vermögen zu sichern und anzulegen. Doch mittlerweile raten Finanzexperten dazu weniger Geld auf dem Konto zu hinterlassen. Die normale Sparweise vieler Verbraucher ist ganze einfach geregelt. Weniger Geld ausgeben, mehr Geld sparen. Doch diese Devise hat einen Hacken, denn viele Verbraucher nicht bedenken. Welcher das genau ist werden wir Ihnen nun aufzeigen!

Geld auf dem Konto? Ja oder nein?

Natürlich ist es ganz selbstverständlich, dass Menschen die sich etwas leisten wollen, Geld auf dem Sparkonto anlegen. Hier scheint es sicher und man ist weniger versucht es auszugeben. Trotzdem ist es nicht immer sinnvoll Geld in einer höheren Summe auf das Sparkonto zulegen. Denn oftmals verhindert die Aufbewahrung auf dem Sparkonto die Erweiterung der Geldbeträge.

Geld sparen ist wichtig. Man sollte aber auf vieles achten.

Natürlich ist es nicht Schädlich oder sinnlos Geld auf dem Sparkonto zu haben oder Geld zu sparen. Jedoch raten Finanzexperten zur Splittung. Sie sollten nicht grundlegend das ganze Geld auf dem Konto haben, sondern auch in andere Sparmöglichkeiten investieren. Sobald das gesamte Sparvermögen auf dem Konto verweilt, kann es keine Ertragsmöglichkeiten nutzen. Dadurch gehen Erträge und auch Gewinne verloren! Besonders ineffizient ist es, wenn das Geld auf einem Sparkonto liegen bleibt bei dem es kaum Zinsen gibt.

Es ist also durchaus sinnvoll Geld auf dem Konto anzusparen, jedoch sollten Sie nur so viel Geld auf dem Konto haben, dass sie bequem sechs Monate über die Runden kommen können. Danach sollte das Sparkonto verweilen. Zusätzliches Geld ist sinnvoller in andere Bereiche investiert, um beispielsweise Ertragschancen zu nutzen.

Worin sollte man Geld investieren

Natürlich verpassen die meisten Sparer den Absprung, denn es ist ein angenehmes Gefühl wenn man auf das eigene Konto sieht und ein großes Polster hat. Mehr als 10.000 Euro bis 12.000 Euro sollte man auf einem Sparkonto nicht anlegen. Es ist verschenkt, denn es erwirtschaftet keinen Gewinn. Deswegen raten Experten dazu, das Geld entsprechend auf dem Aktienmarkt anzulegen. Wer ehr das kleine Risiko nutzen möchte kann sein Geld auf einem Festgeldkonto anlegen. Hier ist es sicher und bringt zusätzlich einen Gewinn. Beim Festgeldkonto besteht die Möglichkeit etwas mehr Zinsen zu bekommen als auf dem Girokonto, dem Sparkonto oder dem Tagesgeldkonto.

Sparen nicht nur auf dem Sparkonto.

Auch die Altersvorsorge ist eine gute Möglichkeit um sein Geld sinnvoll anzulegen oder für sich arbeiten zu lassen.

Beraten lassen ist sinnvoll

Wer sich gerne mit dem Thema befassen möchte sollte sich beraten lassen. Gehen Sie am besten zu einer Bank und legen Sie Ihr Anliegen offen dar. Schnell wird Ihnen Ihre Hausbank eine Alternative aufzeigen. Denn die meisten Banken haben für Sparer attraktive Angebote die nichts mit einem Sparbuch zu tun haben. Das Sparkonto sollte aber immer noch bestehen bleiben. Hier kann Ihr Notfallgroschen liegen. Nutzen Sie Ihr Sparkonto sinnvoll, aber nicht zu intensiv.

Bildquellen:

„Sparen“ / Joshua_Willson/ Pixabay.com

„Münzen“ /Olichel/Pixabay.com

4.6 (91.43%) 7 votes

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.